0 Kommentare

Alles über Befestigungsmöglichkeiten für Balifahnen

Balifahnen sind eine wunderbare Möglichkeit, um in die Höhe zu dekorieren. Mit dem Einschieben des passenden Stabes lassen sich in Sekundenschnelle beeindruckende Höhen von bis zu 6 m erreichen. Auf Bali bestehen diese Stäbe selbstverständlich aus dem allerorts verfügbaren Universalwerkstoff Bambus. In Europa bieten sich außerdem noch Teleskopstangen an.

Inhalt:

Balifahnen: Welche Stange ist die beste?

Bambusstangen sind schön anzufassen und natürlich sehr authentisch. Toll wären durchgehende Stangen wie auf Bali (die wir am Lager auch tatsächlich vorrätig haben), die aber schwer zu versenden sind. Dieses Problem lässt sich durch ein Stecksystem lösen. Ganze Stangen werden in Indonesien in Abschnitte geteilt, die nicht länger als 1,70 m sind. Richtig zusammengesetzt (dazu werden die Stangen an den Steckverbindern gekennzeichnet), erhalten Sie wieder eine durchgehende Stange mit ihrer originalen natürlichen Biegung. Die neue Länge verursacht zwar noch immer eine Zusatzgebühr im Versand, aber wird von den Paketdiensten noch akzeptiert.

Unsere Teleskopstangen sind im eingefahrenen Zustand nur etwa 1,10 m lang, im ausgefahrenen Zustand bis zu 6 m. Diese sind natürlich sehr handlich und etwas besser geeignet, wenn man die Fahnen wirklich oft auf- und abbauen möchte, z. B. um damit einen Marktstand zu schmücken.

Ansonsten aber sind beide Varianten im Handling gar nicht so unähnlich, bei beiden müssen die gleichen Dinge beachtet werden, möchte man lange Freude an den Stangen haben.

Wie baue ich die Fahnenstange zusammen?

Die Bambusstange wird einfach gesteckt. Die Steckverbindung wird in Indonesien üblicherweise sehr genau angepasst. Durch die veränderten klimatischen Bedingungen ergibt sich bei uns dann aber oft ein leichtes Spiel. Um das auszugleichen, setzen wir am liebsten auf Gewebeband. Nach Bedarf um den Dorn gewickelt, passt dieser dann noch genauer.

Bei beiden Stangen empfiehlt es sich, wenn Sie diese dauerhaft aufstellen möchten, ein wenig Gewebeband außen um die Verbindungsstellen zu wickeln. Die Teleskopstangen können so nicht wieder ineinander-, die Bambusstangen nicht auseinanderrutschen. Beide Stangen halten zwar auch recht lange ohne diese Unterstützung, aber unter regelmäßiger Windlast kann es nach einiger Zeit zu Spiel in den Verbindungen kommen, welchem Sie so vorbeugen.

 

Wie befestige ich die Balifahnenstange?

Sowohl die Teleskopstäbe als auch die Bambusstangen sind innen hohl, lassen sich also gleichsam an etwas binden oder auf etwas stecken. Kleine Ausnahmen Im Folgenden gelten die Informationen für beide Stangenarten.

  1. Generell erhalten Sie selbstverständlich die meiste Stabilität, wenn die Stange an mindestens zwei Punkten befestigt wird, die möglichst weit auseinanderliegen. Falls Sie also ohnehin vorhatten, die Stange an einen Zaunpfahl, eine Hausecke oder die Seite eines Marktstands zu anzubringen, werden Sie so, mithilfe von zwei Kabelbindern, eine sehr stabile Verbindung erhalten.
  1. Eisenstange: Im Baumarkt erhalten Sie, z. B. in der Abteilung für den Maurer- und Baustellenbedarf, Eisenpinne zum Einschlagen. Diese sind auf einer Seite angespitzt, haben einen Durchmesser von mind. 10 mm und lassen sich mit einem entsprechend schweren Hammer sogar in Schotter relativ problemlos einschlagen. Die Stange sollte mindestens 40 cm im Boden verschwinden und mindestens 40 cm herausschauen.

    Sie können die Balifahnenstange nun entweder mit Draht oder kräftigen Kabelbindern an das obere Ende der Eisenstange binden oder sie auf die Eisenstange stecken (bei den Teleskopstangen entfernen Sie dazu unten die schwarze Kunststoffklappe).

    Letztere Befestigungsmöglichkeit birgt allerdings folgendes Problem: Obwohl die Stangen generell sehr stabil sind, führt die Kombination aus kurzer, dünner Stange im Rohr und sehr langem Hebel durch die lange Fahne gerne zum Ausreißen des Rohrs. Vorsorge können Sie aber tragen, indem Sie das untere Ende des Rohrs mit Gewebeband umwickeln.

    Alternativ zur Eisenstange eignet sich auch ein Moniereisen. Dieses ist zwar nicht spitz, lässt sich aber auch recht leicht einschlagen. Auch Aluminiumrohre bieten sich an, wenn diese passend zur Teleskopstange gewählt werden, ist die Gefahr des Ausreißens geringer:

    Teleskopstange 3 m: Aluminiumrohr 15 mm x 1 m

    Teleskopstange 4 m: Aluminiumrohr 20 mm x 1 m

    Teleskopstange 5 und 6 m: Aluminiumrohr 25 mm x 1 m

     


  1. Rasendorn: Es gibt verschiedene Arten von Rasendornen und Schirmständern im Baumarkt, die sich einschlagen lassen, um die Stange dann darin einzustecken. Wenn die Balifahnen nicht so lang sind und/oder relativ geschützt stehen, lassen sich diese so leicht aufstellen.
  1. Rohr: Auch ein Rohr lässt sich recht leicht in die Erde einschlagen. Hier bieten sich z. B. Abflussrohre in 50 oder 70 mm Dicke an. Diese gibt es günstig im Fachhandel, aber natürlich lässt sich auch jedes andere stabile Rohr einsetzen, dass sich im Haushalt oder in der Werkstatt findet. Rohr einschlagen, Stange reinstellen, ggf. mit Holzkeilen, die in den Zwischenraum zwischen Stange und Rohrinnenwand eingeschlagen werden, stützen – fertig!

Welches Werkzeug benötige ich?

  • Kabelbinder
  • Gewebeband
  • Hammer
  • Eisenstange, Rasendorn oder Rohr

 

Falls Sie noch weitere interessante Befestigungsmöglichkeiten kennen, schicken Sie uns diese gerne zu, am liebsten mit Foto – wir sind gespannt!

Kommentarfunktion ist geschlossen.